Das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Nahrungsergänzungsmitteln Beitragsbild | MensSana Themenwelt

Das MHD bei Nahrungsergänzungsmitteln

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bei Nahrungsergänzungsmitteln ist kein Verbrauchsdatum, sondern markiert die Qualitätsgarantie. Produkte sind oft nach MHD noch genießbar, wenn richtig gelagert. Dennoch kann der Gehalt an Inhaltsstoffen wie Vitaminen abnehmen.

Für viele Menschen ist das Mindesthaltbarkeitsdatum (kurz: MHD) der erste und meist einzige Indikator, ob ein Produkt noch verzehrbar ist. Viele Produkte – oft sogar ungeöffnet – landen auf dem Müll, sobald das MHD überschritten wurde, denn die MHD-Angabe wird oft falsch verstanden.

Mindesthaltbarkeitsdatum ≠ Verbrauchsdatum!

Das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Nahrungsergänzungsmitteln ist ein Qualitätsmerkmal und kein Verbrauchsdatum. Es dient als Anhaltspunkt für die Qualität des Produktes und definiert nicht den Zeitpunkt, bis zu dem das Produkt verzehrt werden darf. Somit definiert das MHD den Zeitpunkt, bis zu dem ein Lebensmittel (bei richtiger Lagerung) ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen konsumiert werden kann. Die Angabe eines Mindesthaltbarkeitsdatum ist gesetzlich vorgeschrieben und muss – bis auf wenige Ausnahmen – auf allen verpackten Produkten durch ein „mindestens haltbar bis“ angegeben werden. Rechtlich werden Nahrungsergänzungsmittel auch als Lebensmittel eingeordnet und besitzen somit auch ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Auch hier gilt, dass das Produkt nach Ablauf des MHDs nicht automatisch verdorben ist, sondern – je nach Inhaltsstoff – noch bis mehrere Monate danach eingenommen werden kann, sofern sie ordnungsgemäß gelagert wurden. Bei Mikronährstoff-Präparaten kann es jedoch sein, dass der Gehalt an Vitaminen oder Mineralstoffen mit der Zeit abnimmt. Die deklarierte Menge der angegebenen Inhalte sind nur bis zum MHD garantiert.

Umgekehrt kann es aber auch sein, dass ein Produkt bereits vor dem Ablauf des MHDs nicht mehr verzehrfähig ist, z. B.  wenn es nicht ordentlich gelagert wurde. Das MHD gilt also nur dann, wenn das Lebensmittel auch richtig aufbewahrt wurde. Sobald man eine farbliche, geruchliche oder geschmackliche Veränderung bei dem Produkt feststellt, sollte man das Produkt entsorgen.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist nicht zu verwechseln mit dem Verbrauchsdatum!

Das Verbrauchsdatum gibt bei leicht verderblichen Lebensmitteln (z. B. frischem Hackfleisch oder Geflügel) an, bis wann das Produkt verbraucht werden muss. Dieses ist unbedingt einzuhalten, da ein Verzehr über das Verbrauchsdatum hinaus gesundheitsschädlich sein kann. Das Verbrauchsdatum erkennt man an der Angabe „zu verbrauchen bis“ auf dem Etikett.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Nahrungsergänzungsmitteln

Wie lange kann man Nahrungsergänzungsmittel nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch verwenden?

  • Mineralstoffe (z. B. Calcium): bis zu einem Jahr
  • Wasserlösliche Vitamine (z. B. Vitamin C oder B6): bis zu einem halben Jahr
  • Fettlösliche Vitamine (z. B. Vitamin D oder E) sowie Omega-3-Fettsäuren: 1-2 Monate

Tipps für den Alltag: Nahrungsergänzungsmittel richtig lagern

  • Nahrungsergänzungsmittel kühl (Zimmertemperatur), trocken und vor Licht geschützt lagern
  • Dosen gut verschließen und nicht über längere Zeit ungeöffnet lassen
  • Die Produkte nach dem Öffnen zügig aufbrauchen

Mikronährstoffe für ein gesundes Ganzes

Seit über 20 Jahren sprechen wir uns für die große Bedeutung von Mikronährstoffen in der Medizin aus. Unsere Produkte zeichnen sich durch ihren deutlichen Nutzen und die Klarheit in der Zusammensetzung aus.
Mehr erfahren
Ähnliche Artikel ...
Die Bedeutung von Mikronährstoffen für unser Immunsystem Beitragsbild | MensSana Themenwelt
Die Bedeutung von Mikronährstoffen für unser Immunsystem ist essenziell. B-Vitamine, Eisen, Zink, Selen, Vitamin C, E und D unterstützen Barrieren, Zellfunktionen und Schutzmechanismen gegen oxidativen Stress. Besonders Vitamin D ist wichtig für ...
Folsäure bei Kinderwunsch und Schwangerschaft Beitragsbild | MensSana Themenwelt
Folsäure bei einem Kinderwunsch und Schwangerschaft ist entscheidend für die präventive Versorgung gegen Neuralrohrdefekte. Eine ausreichende Zufuhr ist essenziell, da viele Frauen in Deutschland nicht genug durch die Ernährung aufnehmen. Folsäure sollte ...
Woher kommen die Nährstofflücken? Beitragsbild | MensSana Themenwelt
Ein Grund, woher die Nährstofflücken kommen, ist die verringerte Energieaufnahme im Vergleich zu früher, wodurch auch die Mikronährstoffzufuhr sinkt. Zudem bevorzugen viele Menschen bestimmte Lebensmittelgruppen oder verzichten auf Mischkost aufgrund von Ernährungsformen, ...
Kinderwunsch und Schwangerschaft Beitragsbild | MensSana Themenwelt
Kinderwunsch und Schwangerschaft erfordern einen gesunden Lebensstil bereits vor der Befruchtung. Rauchen und Alkohol sollten vermieden werden. Eine ausgewogene Ernährung und ein gesundes Körpergewicht sind entscheidend für die Gesundheit von Mutter und ...
Heißhunger durch Mikronährstoffmängel? Beitragsbild | MensSana Themenwelt
Heißhunger durch Mikronährstoffmängel kann durch unzureichende Nährstoffversorgung verursacht werden. Regelmäßige vollwertige Ernährung mit Hülsenfrüchten, Vollkorn, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch hilft, Mängel zu vermeiden. Eine Beratung mit Fachpersonen kann sinnvoll sein, um ...
Mikronährstoffhaushalt bei vegetarischer und veganer Ernährung Beitragsbild | MensSana Themenwelt
Mikronährstoffhaushalt bei vegetarischer und veganer Ernährung ist oft herausfordernd, da bestimmte Nährstoffe wie Vitamin B12, DHA, Eisen und Kalzium schwer zu decken sind. Vegetarier und Veganer sollten daher gezielt nährstoffdichte und angereicherte ...
Das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Nahrungsergänzungsmitteln Beitragsbild | MensSana Themenwelt
Das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Nahrungsergänzungsmitteln ist kein Verbrauchsdatum, sondern markiert die Qualitätsgarantie. Produkte sind oft nach MHD noch genießbar, wenn richtig gelagert. Dennoch kann der Gehalt an Inhaltsstoffen wie Vitaminen abnehmen. ...
Welchen Beitrag liefern Mikronährstoffe zum Abnehmen? Beitragsbild | MensSana Themenwelt
Mikronährstoffe zum Abnehmen sind essenziell für den Energiestoffwechsel. Alle Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren müssen ausreichend zugeführt werden, damit der Körper Energiereserven effizient abbauen kann. Eine Rundumversorgung mit Nährstoffen ist entscheidend, doch einzelne ...
Was versteht man unter einer ausgewogenen Ernährung? (Podcast Folge 6) Beitragsbild | MensSana Themenwelt
In Folge 6 des Podcasts Gesund gehört sprechen Arlett und Carina über das Thema: Was versteht man unter einer ausgewogenen Ernährung? Die Folge erklärt die Ernährungspyramide und die Bedeutung regelmäßiger Aufnahme von ...
Beitragsbild Podcast Gesund Gehört | MensSana OnlineShop
Zwei Expertinnen im Gespräch bei der Podcast Folge von Gesund Gehört. Inwiefern beeinflussen bestimmte Medikamente den Nährstoffhaushalt des Körpers. ...

Schon probiert ?